Enekie Funktionsbeschreibung

Dieses Dokument beschreibt die Funktion der Enekie-Box. Diese dient im Einfamilienhaus (EFH) zur Einbindung eines Energiespeichersystems in die elektrische Installation.

Die Enekie-Box wird zwischen den Zählerabgang (Grid) und dem E-Verteiler mit den nachgeschalteten Verbrauchern geschaltet. Das Energiespeichersystem (Batterie und Wechselrichter) sowie eine PV-Anlage (optional) sind direkt an die Enekie-Box angeschlossen.

Die Verbraucher werden durch die Enekie-Box 1-phasig versorgt. Dadurch ist kein 3-phasiger Wechselrichter erforderlich. Zudem verhindert eine automatische Umschaltung von Teilen der Verbraucher bei Überlast eine Gesamtabschaltung des Wechselrichters.

Durch die Enekie-Box wird eine kosteneffiziente Versorgung von Verbrauchern eines EFH erreicht. Mit Batterien und einem Wechselrichter ist eine Versorgung auch bei Ausfall des Energieversorgungsunternehmens (EVU) bzw. des Grid (Stromnetz des Energieversorgers) gewährleistet. Durch eine Photovoltaik-Anlage kann der damit erzeugte Strom die Verbraucher unabhängig vom EVU bzw. Grid versorgen.

Allgemeines

Der Stromzähler ist die Schnittstelle zwischen dem Grid (Stromnetz des Energieversorgers) und den elektrischen Verbrauchern (Last) im Einfamilienhaus (EFH). Üblicherweise liefert das Grid einen 3-phasigen Drehstrom. Die Phasen werden mit L1, L2 und L3 bezeichnet.

Die maximale Belastbarkeit jeder Phase ist typischeweise 35 Ampere. Wird ein größerer Strom bezogen, so unterbricht eine Sicherung vor dem Stromzähler den Stromfluss. Gesamt können Verbraucher mit 35×400×√3=24 kW versorgt werden. Über eine Phase kann maximal 35×230=8 kW Leistung abgegeben werden.

In einem EFH gibt es, von wenigen Ausnahmen abgesehen, nur 1-phasige Verbraucher. Dabei handelt es sich um Lasten, die nur eine Phase und den Neutralleiter benötigen. Dazu gehören alle Geräte, die an eine Schuko-Steckdose angesteckt werden, alle Leuchten, die Waschmaschiene, der Geschirrspüler, u.v.a. Selbst der E-Herd kann 1-phasig betrieben werden.

Beispiele für 3-phasige Lasten im EFH sind eine Wärmepumpe oder die Gegenstromanlage des Swimmingpools.